Zuckersüßes DIY: Candy Bar selber machen

Candy Bar selber machenSüß, süßer, Candy Bar! Ein Süßigkeiten-Buffet ist doch etwas tolles und damit wir dabei nicht Unmengen des Budgets verbraten, machen wir die Candy Bar einfach selber.

Was ist eine Candy Bar?

Eine Candy Bar bietet eine Vielzahl an Süßigkeiten und süßen Desserts. In Form eines Buffets können sich die Gäste (und natürlich auch das Brautpaar) zwischendurch kleine Naschereien gönnen. Zusätzlich sieht eine Candy Bar zauberhaft aus. Bei Hochzeiten wird meist das bestehende Farbkonzept aufgegriffen und so fügt sich das Süßigkeiten-Buffet in den Gesamteindruck.

Candy Bars werden auch von Dienstleistern angeboten. Es ist aber nicht nur etwas für Sparfüchse selbst Hand anzulegen. Es macht auch einfach viel Spaß sich kreativ auszuleben!

Candy Bar selber machen: So geht’s!

Wie fange ich mit der Planung an? Welche Mengen brauche ich? Wie kann die Deko aussehen? Viele Fragen und mit etwas Struktur ist die Planung der Candy Bar ganz einfach.

1. Farbe und Motto

Zunächst sollte man sich Gedanken darüber machen, welche Farben und/oder Motto die Candy Bar haben soll. Am besten orientier man sich dabei an der Hochzeit selbst. Dafür muss erst einmal das Konzept für die Hochzeit stehen, bevor man sich der Candy Bar widmen kann.

2. Mengen

Ist das zu viel oder doch zu wenig? Das ist natürlich immer die große Frage, wenn es um Buffets geht – bei dem Nasch-Buffet ist das nichts anderes. Tendenziell kann man mit ca. 200 Gramm pro Gast rechnen. Das heißt die ungefähre Gästezahl sollte vor dem Großeinkauf bekannt sein.

3. Süßigkeiten, Gefäße und Tütchen

Jetzt geht’s an die Süßigkeiten! Welche es sein sollen, hängt von eurem Geschmack und der gewünschten farblichen Abstimmung ab. Hier einige Vorschläge, mit was ihr die Candy Bar alles bestücken könnt:

  • BonbonsCandy Bar
  • Cake Pops
  • Cupcakes
  • Fruchtgummi
  • Hochzeitsmandeln
  • Kekse
  • Lollies
  • Macarons
  • Marshmallows
  • Muffins
  • Popcorn
  • Pralinen
  • Schokolade
  • Zuckerwatte

Fündig wird man im heimischen Supermarkt, Großmarkt genauso wie online. So habe ich zum Beispiel eine kleine Einkaufstour bei Haribo gemacht und für die eigene Hochzeit sortenreine Gummibärchen besorgt. Eine schöne Idee für personalisierte Süßigkeiten sind M&M’s in der Wunschfarbe mit eigener Botschaft.

Für eine schöne Präsentation auf dem Sweet Table dürfen die passenden Gefäße nicht fehlen. Dabei dürfen es gerne unterschiedliche Etageren, Bonbonieren, Karaffen, Gläser und Tortenplatten sein. Wer früh genüg anfängt die Augen offen zu halten, kann Glück haben und auf Angebote hoffen. Übrigens sollten auch Zangen und Schaufel zum Entnehmen aus den Behältnissen nicht vergessen werden.

Die Gäste können ihre Süßigkeiten in kleinen Tütchen entweder mit zum Sitzplatz oder nach Hause nehmen. Hierfür kann auf die handelsüblichen Butterbrottütchen zurückgegriffen werden. Die können nach Belieben verziert oder bestempelt werden. Natürlich können auch spezielle Tüten gekauft werden. Die sind dann schon in entsprechenden Farben vorhanden.

Damit auch jeder weiß, was er da vor sich hat, ist zudem eine Beschilderung sinnvoll.

Vorlage Candy Bar Girlande in rosa, hellgrün, beige, blau, lila, pink - Freebie - kostenlos ausdrucken4. Dekoration

Der Tisch mit den Süßigkeiten lebt nicht nur von einer Vielfalt an Leckereien. Die passende Deko gehört ebenfalls dazu. Girlanden, Luftballons oder Pompons lassen sich super dafür verwenden. Passende Sprüche können in Bilderrahmen dazu gestellt werden.

Wer noch auf der Suche nach einer Girlande für seine Candy Bar ist, für den hab ich noch ein kleines Goodie: PDF Vorlage für die Candy Bar Girlande in der gewünschte Farbe ausdrucken, ausschneiden, Schnur an den Ecken einfädeln und aufhängen.

Candy Bar Girlande – PDF zum Ausdrucken:
Rosa
Hellgrün
Beige
Hellblau
Lila
Pink

Den Aufbau planen

Auch der Aufbau möchte geplant sein. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, dass hinterher auch alles so aussieht, wie man es gerne hätte, kann einen Aufbauplan erstellen. Ansonsten kann man natürlich auch auf das Händchen einer guten Freundin vertrauen.

Und nun: Auf die Süßigkeiten, fertig, los!

Bild 1 + 2: Ruth Black/Shutterstock

Schreibe einen Kommentar