DIY: Gastgeschenke selber machen – Glückskekse

Gastgeschenke selber machen und dabei noch die Hochzeitsgäste am eigenen Glück teilhaben lassen? Dann schmeißt den Backofen an und überlegt euch, was ihr euren Gästen an Sprüchen mitgeben möchtet und schenkt ihnen selbst gemachte Glückskekse.

Glückskekse enthalten kleine Zettel, auf denen Sprüche stehen. Für eine Hochzeit bietet es sich natürlich an, dass auf den Zettelchen Sprüche über die Liebe oder mit Bezug zum Brautpaar stehen. Bevor ihr mit dem Backen beginnt, sollten die vorbereitet sein – während des Backens ist dafür nämlich keine Zeit mehr.

Das braucht ihr für ca. 20 Glückskekse

  • Gastgeschenke-Glueckskekse-1

    Eiweiß von 3 Eiern

  • 60g Puderzucker
  • 60g Mehl
  • 45g zerlassene Butter
  • eine kleine Prise Salz
  • nach Bedarf: etwas abgeriebene Zitronenschale oder Zitronenaroma
  • Außerdem: Lebensmittelfarbe (wenn ihr es auch gerne bunt haben möchtet), Backpapier, Stift + Glas zum Vorzeichnen der Kreise und natürlich eure Zettelchen mit Sprüchen, die in die Glückskekse kommen

 Ran an den Teig

  1. Gastgeschenke-selber-machen_Glueckskekse-2Zunächst einmal wird der Backofen auf 180° vorgeheizt und mit einem Glas zeichnet ihr euch zwei oder drei Kreise auf das Backpapier (Durchmesser 7 – 8 cm). Am besten ist es, wenn ihr einen Kugelschreiber verwendet und das Backpapier nun umgedreht auf das Backblech legt. Der Kreis sollte natürlich noch durchscheinen.
  2. Die Butter wird bei niedriger Hitze in einem kleinen Topf geschmolzen und währenddessen kann man das Eiweiß schaumig rühren. Aber Achtung: es soll kein Eischnee entstehen – es soll wirklich nur etwas „angeschlagen“ sein.
  3. Die kleine Prise Salz, den Puderzucker und die zerlassene Butter zum Eiweiß hinzufügen und unterrühren. Anschließend wird nur noch das Mehl untergerührt und schon ist der Grundteig fertig.

Solltet ihr farbige Glückskekse wollen, dann gebt etwas Teig in kleinere Schüsseln und färbt nach Belieben mit der Lebensmittelfarbe den Teig ein.

Ran ans Backen

Gastgeschenke selber machen: Glückskekse backenTeig ist fertig, Backblech mit Backpapier vor der Nase und Glückszettelchen parat – dann kann es losgehen. In den vorgezeichneten Kreisen verteilt man nun mit einem Löffel dünn den Teig. Zum Ausprobieren am besten erst einmal nur einen Kreis backen. Dann kommt euer Backblech für ca. 5 Minuten in Ofen. Sobald die Ränder des Glückskeks braun werden, muss er aus dem Ofen genommen werden. Nun muss es schnell gehen, denn die Glückskekse lassen sich nur formen, solange sie heiß sind. Mit einem Messer den Keks vom Backpapier losen, Zettelchen gefaltet oder so hineinlegen und einmal in der Mitte vorsichtig zuklappen. Um die typische Glückskeksform zu erhalten, stülpt man sie nun über einen Glas- oder Schüsselrand. Zum Abkühlen kann man sie dann gut in ein Glas hineinlegen. So gehen sie nicht wieder auf. Möchte man die Kekse noch etwas knuspriger haben, kann man sie nochmals in den Backofen legen, während die nächste Fuhre drinnen ist.

Sobald die Glückskekse schön hart sind, können sie dann in eine hübsche Dose oder Schachtel verpackt werden.

Gastgeschenke selber machen: Farbige Glückskekse

Schreibe einen Kommentar